Künstler für Kinder – Bildungspatenschaften in Ruanda

Als ich vor ein paar Monaten bei meiner Familie in Thüringen zu Besuch war, habe ich von einem Projekt erfahren, das ich an dieser Stelle kurz vorstellen möchte.

In Ruhla im Thüringer Wald haben sich eine Reihe Engagierter im Ökumenischen 1Welt-Kreis zusammengefunden und gemeinsam unter anderem ein Projekt für Bildungspatenschaften in Ruanda ins Leben gerufen. Das Land, das bis 1916 Teil der deutschen Kolonie Deutsch-Ostafrika war, hat eine Geschichte, die von Kolonialisierung, autokratischen Regierungen, Bürgerkriegen und Menschenrechtsverletzungen geprägt ist. Ihren traurigen Höhepunkt fand die Geschichte Ruandas 1994 im Völkermord an den Tutsi. Um den Menschen, die in Ruanda am stärksten zu leiden haben, zur Seite zu stehen, unterhält der 1Welt-Kreis neben vielen anderen Tätigkeiten ein Bildungspatenschaftsprogramm, durch das benachteiligten Kindern und Jugendlichen eine Schul- und Berufsausbildung ermöglicht wird.

Als Teil der Aktion „Künstler für Kinder“ werbe ich für das Projekt des 1Welt-Kreises und möchte euch ganz herzlich einladen, das Projekt selbst aktiv zu unterstützen!

Wichtige Informationen zum Programm findet ihr unter folgenden Links:
http://oneworld.bplaced.net/1wk/rwinbrief.html (Kurzinfo zum Patenschaftsprojekt in Ruanda)
http://www.st-concordia.de/gem1welt.htm (Kurzinfo über den Ökumenischen 1Welt-Kreis)
https://ecu1wk.wordpress.com (Blog des 1Welt-Kreises mit Möglichkeiten zu Spenden und zur Teilnahme am Patenschaftsprojekt)